Spaziergang in Caputh

Am Wochenende kann man bei einem Spaziergang zu Fuß Caputh entdecken. Ungefähr sechs Kilometer südlich von Potsdam findet man die Gemeinde Caputh. Man könnte am Strandbad parken und über die Brück auf die andere Seite überqueren.
Der Weg läuft am Wasser entlang und führt zur Fähre. Die Fähre und das Fährhaus mit dem auf Fischgerichte spezialisierten Restaurant tragen einen wesentlichen Beitrag zur Idylle des Erholungsortes bei.

Fährhaus

Die Seilfähre am Fährhafen, die neben der Bahn die einzige Möglichkeit zur Überquerung der Caputher Gemünde zwischen Caputh und dem Ortsteil Klein Wentorf bietet.
Weiter orientiert man sich an den Schildern und verfolgt die Ausschilderung zum Schloss Caputh.


Schloss Caputh ist der einzige erhaltene Schlossbau der Potsdamer Kulturlandschaft, der die Zeit des Großen Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg um 1700 repräsentiert.

Schloss Caputh: Infos für Besucher

Adresse: Straße der Einheit 2, 14548 Caputh
Geöffnet: November bis März: Sa/So: 10 bis 17 Uhr; April: Sa/So: 10 bis 18 Uhr; Mai bis Oktober, Di bis So: 10 bis 18 Uhr
Eintritt: 5, ermäßigt 4 Euro
Direkt am Schloss Caputh liegt das Cavalierhaus. Von der Terrasse hat man einen wunderbaren Blick auf den See.
Man kann die Wege im Park für einen Spaziergang genutzt.

Cafe Barock – Ein guter Tipp für einen Kaffee nach Schlossbesuch. Das Cafe ist direkt angrenzend an das Schloss Caputh. An nasskalten Tagen schmeckt der Quittentee mit Ingewer oder heißen Holunder besonders lecker!!!
Draußen lässt es sich im Sommer Sehr gut sitzen. Der selbstgebackene Kuchen ist ebenfalls hochklassisch und herausragend lecker!

Dieser ruhige und verträumte Ort wurde durch Albert Einstein, der in den Jahren 1929 bis 1932 in seinem Caputher Sommerhaus einen großen Teil des Jahres verbrachte, weltbekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *